· 

4/5

Morgenstund hat Gold im Mund. So war das auch auf unserer heutigen Joggingtour noch vor dem Frühstück.

Heute in der Früh haben wir uns gesundheitsbewusst für ein wenig Morgensport begeistern können. Normalerweise begleitet uns stets mein Handy und ein Pfefferspray, doch heute zogen wir ausschliesslich mit Laufschuhen, Shorts und Shirt los. Direkt hinter dem Campingplatz beginnt der Dassie-Trail, ein 6.5 km langer Wanderweg, der in der urigen Umgebung idyllisch auf dem Plateau oberhalb des Oranje Fluss entlang streicht. Grobe Felsbrocken werden unterbrochen durch weichen Sand und kleine Bäche, die umgeben von saftig grünem Schilf einen Kontrast im Bild ergeben.

 

Entgegen den Wanderwegen in der Schweiz, ist es in Südafrika immer auch ein wenig ein Orientierungsspiel, da weder die Karten massstäblich vorhanden sind, noch werden die Trails ausgiebig markiert. Entsprechend wird eine Joggingsession immer wieder durch kurze Neuorientierungen unterbrochen. So auch nach guten 3 km, fast am hintersten Teil der geplanten Rundtour. Bei der Suche nach dem Pfad stiessen wir auf eine weitere, sehr überraschende Entdeckung. Rund 80m vor uns tappte unsere Nummer 4 der Big Five auf dem Weg durch die Felsblöcke. Es war ein Leopard, der gemütlich seinen Streifzug durch sein Jagdgebiet vollzog. Glücklicherweise konnten wir auf sicherer Distanz bleiben, mussten aber leider ungeplant dieselbe Route zurück zum Camping in Angriff nehmen. Unter den durch die Natur gegebenen Umständen, war dies jedoch unsere kleinste Sorge.

Überraschenderweise übernahm auf der Rückreise Fabi einige Male die Spitze und das Tempo war spürbar höher als gewohnt. Woran das wohl lag...

 

Ach und übrigens: Heute gibt’s kein Foto, denn das Handy blieb ja bekanntlich auf dem Campingplatz.    

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andi (Dienstag, 27 März 2018 05:39)

    Gratulation zum Leopard. De hett sich mir nie zeigt. Hett i doch nu gwüsst, dass me für de go jogge mues ;-)