· 

Die letzten Tage brechen an

Erst kürzlich haben wir in Durban Bovi empfangen und uns auf die Reise gemacht. Und nun befinden wir uns bereits wieder am Ausgangsort um bald die Rückreise anzutreten.    

Bis zur Verschiffung blieb uns nach dem Park noch eine Woche. Die direkteste Route vom Parkausgang zur Küste würde durch Swasiland führen. Doch die Bürokratie an den Afrikanischen Landesgrenzen machte uns nicht sonderlich frisch und viel Spannendes haben wir von Swasiland auch nicht gehört. Deshalb entschlossen wir uns, das kleine Land, mit dem viele Amerikaner Switzerland verwechseln, zu umfahren. Nach zwei Tankfüllungen sind wir in der Region St. Lucia angekommen und konnten während zwei Tagen noch einige administrative Vorbereitungen für die Rückreise treffen.

 

Abgesehen vom Vorrat neigen sich auch die Nächte im Dachzelt dem Ende zu. Heute Abend sind wir bereits in einer Wohnung in Durban einquartiert. Morgen und übermorgen stehen Aufräumarbeiten und kleine Reparaturen an Bovi an, damit er am Donnerstag in den Container verladen werden kann. Und dann sollten wir Ende Woche bereits wieder den Weg zurück in die warme Schweiz finden.    

Bilder: Südafrika

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Dienstag, 19 Juni 2018 10:18)

    Wie schnell doch die Zeit vergeht. Ich wünsche euch einen schönen Abschluss eurer Reise sowieso einen guten Flug nach Hause. glg

  • #2

    Sara (Dienstag, 19 Juni 2018 18:54)

    Sonja hat recht. Die Zeit vergeht viel zu schnell.
    Geniesst die letzten Tage und gute Reise. Hoffe auf bald, evtl. im Engadin.