· 

Bovi ist parkiert

Nach 14’832km steht Bovi wieder am Ausgangsort. In der Verladestation von Pickfords südlich von Durban bezog er sein neues Zimmer für die kommenden 5 Wochen.

Es ist so weit, Bovi konnte heute Morgen in seinen privaten Container verladen werden. Wider Erwartens verlief die Beladung, trotz neuen Federn und entsprechender Zusatzhöhe, erstaunlich einfach. Verglichen mit der Verladung in Basel Ende 2017 glich das heutige Spektakel jedoch fast einem Training eines Fussballclubs. Abgesehen von Fabi und Claudio waren noch 12 weitere Personen, vom Zollinspektor über die Transportorganisatorin bis zum Logistikmitarbeiter involviert. Mehrheitlich standen die Meisten sittengemäss mit verschränken Armen beiseite und schauten gespannt zu. Nichts desto trotz konnten nach zweieinhalb Stunden die Türen am Container verschlossen und versiegelt werden. Zum Vergleich: In der Schweiz wurden wir von einem einzigen kompetenten Mann betreut, der vom Papierkram bis zum Festbinden des Fahrzeuges alles eigenständig und effizient durchführte.

 

Nun geniessen wir morgen noch einen Reservetag in Durban und fliegen dann am Samstag über Johannesburg und Doha zurück nach Zürich.    

Bilder: Südafrika

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sonja (Donnerstag, 21 Juni 2018 22:25)

    Oohhhh jeeeee, 5 Wochen Einzelhaft für Bovi!!